Schlechte Gerüche sowie hartnäckige Ablagerungen von Kaffee und Tee in Deiner Thermoskanne kannst Du verhindern, wenn Du dieses sorgfältig reinigst. Worauf Du achten und welche Reinigungsmittel Du für die unterschiedlichen Varianten von Thermoskannen verwenden solltest, erfährst Du in diesem Ratgeber.

 

Thermoskanne einfach & schnell reinigen – Anleitung

#1 Kanne & Verschluss in Einzelteile zerlegen

Damit Du Deine Thermoskanne gründlich reinigen kannst, musst Du deren auseinandernehmbare Teile zuerst zerlegen. Insbesondere den Deckel. Achte darauf, dass Du dir beim Auseinandernehmen merkst, wie die einzelnen Teile zusammengesetzt waren, um sie später problemlos zusammensetzen zu können.

 

#2 Mit warmen Wasser, Spülmittel & Spülbürste gründlich waschen

Wenn die Thermoskanne nicht sehr stark verschmutzt ist und nicht unangenehm riecht, kannst Du sie ganz einfach mit Spülmittel auswaschen. Fülle für eine gründliche Reinigung etwas heißes Wasser und Spülmittel in die Kanne und reinige diese mit einem Schwamm mit Griff oder mit einer speziellen Flaschenbürste

 

Tipp: Bei hartnäckigen Ablagerungen oder Gerüchen, etwas einwirken lassen

Sollte es kann nach der Reinigung noch unangenehm riechen oder weist sie noch Ablagerungen auf, wie sie beispielsweise durch Kaffee oder Tee entstehen, lasse ein Spülmittel-Wassergemisch einige Minuten lang einwirken.

#3 Mit Wasser ordentlich nachspülen

Nach der gründlichen Reinigung mit Spülmittel solltest Du die Thermoskanne mit Wasser ordentlich ausspülen, damit sich keine Reste des Spülmittels mehr in der Kanne befinden, die den Geschmack eines neu eingefüllten Getränks verderben und die gesundheitsschädlich sind.

 

#4 Evtl. mit Geschirtuch abtrocknen & trocknen lassen

Du kannst die nasse Thermoskanne problemlos alleine austrocknen lassen oder, wenn es schneller gehen und gründlicher sein soll, mit einem Geschirrtuch abtrocknen. Räume die Kanne erst auf, wenn diese vollständig trocken ist.

 

Tipp: Beim trocknen die Öffnung nicht verschließen oder zudecken

Lagere die Thermoskanne nach der Reinigung ausschließlich mit unverschlossener Öffnung. Auf diese Weise kann die Restfeuchtigkeit verdunsten und es entstehen keine Gerüche, wie dies bei luftdicht verschlossenen Gefäßen der Fall ist.

Thermoskanne aus Edelstahl mit Natron/Salz/Essig/ reinigen

Um eine Thermoskanne aus Edelstahl mit Essig, Salz oder Natron zu reinigen, befüllst Du sie erst mit heißem Wasser. Anschließend gibst Du ein ganzes Päckchen Natron oder einen Esslöffel Essig oder zwei Teelöffel Salz hinzu. Etwas einwirken lassen, damit sich die Reinigungswirkung entfalten kann.

 

Vorteile von Natron bei der Reinigung

  • Geringe Kosten für das Hausmittel
  • Wasser und Natron bilden eine alkalische Lösung, die Eiweiße und Fette in Salze umwandelt, die wasserlöslich sind.
  • Natron ist umweltschonend.
  • Natron ist natürlich und nicht gefährlich für Deine Gesundheit.
  • Die Reinigung mit Natron ist unkompliziert und effektiv.

 

Nachteile von Natron bei der Reinigung

  • Das Gemisch aus Natron und Wasser kann nicht aufgehoben werden.
  • Natron kann bestimmte Oberflächen angreifen.
  • Natron kann bei manchen Menschen Hautrötungen verursachen.
  • Natron ist nur bedingt für beschichtete Thermoskannen geeignet.
  • Das Natron-Wassergemisch kann nur einmal verwendet werden.

 

Kann Natron die Beschichtung herkömmlicher nicht-edelstahl Thermoskannen beschädigen?

Natron solltest Du ausschließlich für die Reinigung von Thermoskannen aus Edelstahl nutzen, weil das Pulver nicht nur chemisch reinigt, sondern außerdem für Abrieb sorgt, der beschichtete Thermoskannen verkratzten und sogar beschädigen kann.

 

Anleitung

#1 Kanne & Verschluss in Einzelteile zerlegen

Um eine Thermoskanne mit Wasser und Natron gründlich reinigen zu können, musst Du zuerst die Kanne sowie den Verschluss in sämtliche Einzelteile zerlegen. Nur auf diese Weise dringt das Gemisch in sämtliche Teile und kann dort seine volle Reinigungswirkung entfalten.

 

#2 Kanne mit heißem Wasser und Natronpulver (ca. 1TL) befüllen

 

Tipp: Vorsichtig befüllen wegen Schaumbildung

 

#3 Verschluss & Einzelteile in eine Schüssel geben

Um die Einzelteile und den Verschluss mit Natron reinigen zu können, gibst Du diese in eine Schüssel, die nicht zu klein sein sollte, sodass die einzelnen Teile möglichst nebeneinander und nicht übereinander oder ineinander liegen können. Dies ist wichtig, damit jedes Einzelteil von der Natronlauge umspült werden kann.

 

#4 Schüssel mit heißem Wasser und Natronpulver (ca. 1TL) befüllen

Gebe nun erst heißes Wasser und anschließend ca. einen Teelöffel Natron Pulver in die Schüssel mit dem Verschluss und den Einzelteilen. Achte darauf, dass jedes Teil von der Natronlauge bedeckt wird.

 

#5 Einwirken lassen

#6 Mit warmen Wasser, Spülmittel & Spülbürste gründlich waschen

#7 Mit Wasser ordentlich nachspülen

#8 Evtl. mit Geschirtuch abtrocknen & trocknen lassen

 

Thermoskanne mit Glaseinsatz und Beschichtung mit Gebissreiniger/Zitrone reinigen

Die sanfte, aber überaus gründliche Reinigung einer beschichteten Thermoskanne oder Thermoskanne mit Glaseinsatz gelingt Dir, wenn Du diese mit heißem Wasser auffüllst und den Saft einer halben Zitrone hinzufügst. Der Zitronensaft reinigt nicht nur, sondern vertreibt auch muffige Gerüche. Auch Gebissreiniger ist ein sehr effektives Reinigungsmittel. Lasse das Gemisch ca. 15 Minuten einwirken und Spüle die Kanne anschließend gründlich aus.

 

Vorteile vom Gebissreiniger bei der Reinigung

  • Du musst hartnäckige Verschmutzungen nicht mühsam abschrubben.
  • Gebissreiniger ist ein günstiges Reinigungsmittel.
  • Gebissreiniger entfernt nicht nur den Schmutz, sondern auch Gerüche.
  • Gebissreiniger tötet Keime ab.
  • Gebissreiniger beugt Verkalkungen vor.

 

Nachteile vom Gebissreiniger bei der Reinigung

  • Keine bekannten Nachteile vorhanden

 

Warum ist beim reinigen, Gebissreiniger anstatt Natron eher für Beschichtungen geeignet?

Der Gebissreiniger entfernt den Schmutz und die Gerüche in der Thermoskanne gründlicher als Natron. Es bleiben weniger Rückstände in der Kanne, die nach der Reinigung ganz einfach ausgespült wird. Auch bildet sich bei der Reinigung mit dem Gebissreiniger weniger Schaum als bei der Reinigung mit Natron.

 

Warum Geschirrspül Tabs & die darin enthaltene Tenside schlecht für die Beschichtung ist

Geschirrspül-Tabs enthalten bekanntlich Tenside, die zwar eine hohe Reinigungswirkung aufweisen, aber sehr aggressiv wirken. Die Beschichtung der Thermoskanne kann beschädigt werden, was die Funktionsweise der Kanne beeinträchtigen kann.

 

Warum Backpulver schlecht für die Beschichtung ist

Backpulver sollte keinesfalls zur Reinigung von Thermoskanne mit Beschichtung verwendet werden, weil das Backpulver die Beschichtung angreifen bzw. abschleifen kann. Dadurch wird die Lebenszeit der Thermoskanne vermindert.

 

Anleitung

#1 Kanne & Verschluss in Einzelteile zerlegen

#2 Gebissreiniger & heißes Wasser in die Kanne geben

#3 Verschluss & Einzelteile in eine Schüssel geben

#4 Gebissreiniger & heißes Wasser in die Schüssel geben

#5 Einwirken lassen

#6 Mit warmen Wasser, Spülmittel & Spülbürste gründlich waschen

#7 Mit Wasser ordentlich nachspülen

#8 Evtl. mit Geschirtuch abtrocknen & trocknen lassen

 

Tipps:

Regelmäßige Thermoskannenreinigung beugt Gerüche & Ablagerungen vor

Um Ablagerungen und Gerüchen vorzubeugen, solltest Du Deine Thermoskanne am besten nach jedem Gebrauch direkt mit klarem Wasser ausspülen. So verhinderst Du, dass die Ablagerungen von beispielsweise Kaffee oder Tee antrocknen.

 

Reis als Spülbürstenersatz

Hast Du für die Reinigung Deiner Thermoskanne keine Spülbürste zur Hand, kannst Du auch ungekochten Reis jeder Reissorte benutzen, von dem Du eine volle Tasse in die Kanne gibst. Anschließend den Deckel zuschrauben und die Kanne einige Minuten kräftig schütteln, damit sich der Schmutz lockert. Dann schüttest Du den Reis aus und spült die Thermoskanne mit heißem Wasser aus.

 

Reinigungsperlen für die Reinigung der Thermoskanne

Von den Herstellern werden häufig Reinigungsperlen zur gründlichen Reinigung der Thermoskanne empfohlen. Vorteil der Verwendung: Deine Thermoskanne wird wieder blitzblank, wenn die Perlen durch leichtes Schwenken der Kanne ihre Arbeit verrichteten. Reinigungsperlen können mehrmals verwendet werden.

 

Kartoffel-Einwirk-Methode über Nacht

Reinige eine rohe Kartoffel und schneide sie in kleine Stücke, die Du anschließend in die Thermoskanne gibst. Nun füllst Du die Thermoskanne mit warmem Wasser auf und lässt die Mischung über Nacht einwirken. Die in den Kartoffel enthaltene Stärke löst den Schmutz und die Ablagerungen in der Kanne.

 

Achtung: Spülmaschine kann das Vakuum zwischen Außen- & Innenteil beschädigen

Die Reinigung einer Thermoskanne in der Spülmaschine scheint eine einfache Lösung zu sein, doch ist dies nicht zu empfehlen, weil sich zwischen Innengefäß und Außengehäuse ein Vakuum befindet, das durch eindringendes Wasser beschädigt werden kann.

 

FAQs

Muss eine Thermoskanne vor Erstgebrauch gereinigt werden?

Vor erst Gebrauch solltest Du eine Thermoskanne zur Sicherheit erst reinigen, denn bei der Produktion können Bakterien und Rückstände in die Kanne gelangt sein. Spüle die Thermoskanne einfach mit kochendem Wasser aus.

 

Darf man Thermoskanne mit Säure reinigen?

Säuren eignen sich nicht zur Reinigung von einer Thermoskanne, weil Säuren die Dichtungen der Kanne angreifen können, wodurch sie undicht werden kann. Im Notfall kannst Du verdünnte Zitronensäure zur Reinigung verwenden.

 

Wie oft eine Thermoskanne reinigen?

Es reicht aus, wenn Du eine Thermoskanne nach Gebrauch gründlich mit heißem Wasser ausspülst. Nach mehrmaligen Gebrauch solltest Du allerdings eine gründliche Reinigung durchführen.
Nenad J.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*