Tagesrucksack Extras | Rucksack Guide
Sonntag, März 29, 2020
Start Rucksack Arten Tagesrucksack Tagesrucksack Extras

Tagesrucksack Extras

Tagesrucksack mit besonderen Features

Als Tagesrucksack oder Daypack bezeichnet man die kleinsten Vertreter der Wanderrucksäcke. Für kleinere Tagestouren aber auch für den Alltag kann er durchaus der perfekte Begleiter sein. Typischerweise findet man die Daypacks nicht nur auf kleineren Wandertouren, sondern beispielsweise auch in der Schule, in der Uni, auf der Arbeit oder als Alltagsbegleiter. Beim Kauf sollte man, neben der Verarbeitung, besonderes darauf achten, dass der Rucksack genug Verstaumöglichkeiten für kleinere Dinge bietet wie beispielsweise Schlüssel, Handy, Trinkflasche und so weiter. Normalerweise hat ein Tagesrucksack ein Volumen von 10 bis etwa 30 Liter. Es gibt aber auch kleinere Modelle.

Tagesrucksack mit Laptopfach oder Kamerafach

An einen Tagesrucksack mit Laptop- beziehungsweise Kamerafach stellt man natürlich ganz andere Anforderungen als beispielsweise an einen Wanderrucksack. In einem solchen Daypack sollte das Equipment sicher transportiert werden können. Das heißt, dass nicht nur die Verarbeitung zählt (die natürlich trotzdem hochwertig sein sollte). Diese sollte natürlich stabil und hochwertig sein.

Ein solcher Rucksack sollte zum Beispiel über eine gewisse Polsterung verfügen damit Laptop, Kamera und vor allem die Objektive auch Stöße unbeschadet überstehen. Außerdem sollte ein solcher Tagesrucksack möglichst wasserdicht sein. Auch bei stärkeren Schauern sollte er nicht in die Knie gehen und wasserdurchlässig werden. Das Design ist hier meist eher zweitrangig.

Tagesrucksack mit Netzrücken und Rückenbelüftung

Bei einem Tagesrucksack spielt, wie bei anderen Modellen auch, der Tragekomfort eine enorme Rolle. Ein Tagesrucksack mit Netzrücken und Rückenbelüftung bietet seinem Träger den Vorteil, dass er selbst bei heißeren Temperaturen nicht so sehr ins Schwitzen kommt. Der Netzrücken sorgt für eine optimale Belüftung, anders als die Modelle die direkt auf dem Rücken aufliegen. Dadurch kann die Luft im Rückenbereich gut zirkulieren und der Schweiß wird so schneller abtransportiert.

Tagesrucksack mit Trinksystem, Trinkblase etc

Viel trinken ist wichtig, egal ob auf einer Tagestour oder im Alltag. Wer unterwegs nicht immer eine Pause einlegen möchte, um einen Schluck aus der Trinkflasche zu nehmen, ist mit einem Trinksystem, einer Trinkblase oder ähnlichem bestens beraten. In der Regel haben diese ein Volumen von zwei bis drei Litern, womit eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr gewährleistet ist. Der Schlauch wird in der Regel so angebracht, dass dieser mit dem Mund leicht zu erreichen ist. Somit muss man den Rucksack nicht absetzen um zu trinken.