Zelt falten

So faltest du jedes Zelt richtig – Anleitung

Damit du dein Zelt richtig lagern kannst, musst du es vorab richtig falten. Dadurch kannst du verhindern, dass der Stoff zu stark verknittert oder die Zeltstangen verbieten. Richte dich beim Zusammenlegen des Zeltes immer an die Anweisungen des Herstellers.

Zelt falten

 

Die Verschiedenen Arten von Zelten:

Wurf Zelt

Beim Zusammenlegen eines Wurfzeltes benötigst du etwas Übung. Diese Zelte werden auf eine ganz spezielle Art und Weise zusammengelegt. Du muss das Zelt drehen und es rechts und links genau an den Stellen festhalten, wo sich die Zeltstangen kreuzen. Jetzt legst du beide Kreuze aufeinander, sodass sich ein großer Bogen bildet. Drücke mit dem Fuß die Mitte des Bogens oder nach unten und fixieren den Drehpunkt. Beide Kreuze müssen gegeneinander gedreht werden, so dass sich zwei Kreise bilden.

 

Partyzelt

Ein Partyzelt lässt sich mit wenigen Handgriffen auf ein geringes Pack maß zusammenlegen. Dadurch kann einiges an Platz eingespart werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich beim richtigen Zusammenpacken das Zelt später viel leichter wieder aufbauen lässt. Beim Zusammenlegen solltest du darauf achten, dass keine Luftkammern entstehen. Partyzelte lassen sich am besten zu zweit falten.

 

Klassische Zelt

Bei einem klassischen Zelt müssen zuerst die Heringe aus dem Boden gezogen werden. Danach werden die Stäbe von der Plane entfernt. Viele Stäbe lassen sich auf ein kleineres Maß zusammenlegen. Danach wird die Zeltplane je nach Zelt-Modells zusammengefaltet oder gerollt. Anschließend sollte das Zelt direkt in der mitgelieferten Zelttasche verstaut werden.

 

So faltest du ein klassisches Zelt zusammen

Klassische Zelt zu falten

 

1. Zeltstangen entfernen

Bevor das Zelt komplett abgebaut werden kann, müssen die Zeltstangen entfernt werden. Achte hierbei darauf, dass sie beim Entnehmen nicht verbiegen. Sie sollten immer vorsichtig aus dem Boden gezogen werden. Sämtliche Seile oder Bänder müssen vorab geöffnet werden.

 

2. Heringe aus dem Boden ziehen

Die Heringe solltest du beim Abbau des Zeltes nicht vergessen. In der Regel kannst du sie häufiger zum Sichern eines Zeltes nutzen. Solltest du im Sand oder Boden verloren haben, solltest du die nähere Umgebung des Zelt-Eckpunktes absuchen.

 

3. Außenzelt reinigen

Viele Außenzelte lassen sich mit einem feuchten Tuch abreiben. Somit kann Staub, Sand oder leichte Flecken leicht entfernt werden. Ein stark verschmutztes Zelt kannst du mit dem Gartenschlauch absprühen. Vor dem Zusammenlegen solltest du es gut durchtrocknen lassen, damit es nicht schimmelt.

 

4. Innenzelt längs nach falten

Bei vielen Zelten ist es sinnvoll, wenn du das Innenzelt längst faltest. Dadurch kannst du es auch mühelos alleine zusammenlegen. Ein weiterer Vorteil ist, dass du somit schnell ein kleines Pack maß erreichst. Verstaue das Innen- und Außenzelt direkt in der Zelttasche.

 

5. Außenzelt auch längs nach falten

Auch das Außenzelt solltest du immer längs falten. Durch diese Technik fällt das Falten eines Zeltes wesentlich einfacher. Der Stoff wird durch die Falttechnik nicht so stark zerknittert. Das erleichtert später den erneuten Aufbau des Zeltes.

 

6. am Ende Stangentasche und Heringe legen

Am Ende des Abbaus solltest du die Heringe und Stäbe in der Tasche verstauen. Die Heringe sollten beim Lagern nicht direkt mit dem Zeltstoff in Kontakt kommen. Ansonsten könnten sie Risse oder Löcher am Stoff verursachen.

 

7. Zelt eng einrollen

Umso enger du dein Zelt zusammenrollst, umso leichter wirst du es in der Zelttasche verstauen können. Das Zelt nimmt dadurch wesentlich weniger Platz in Anspruch. Außerdem wird der Stoff durch das feste Zusammenrollen gestrafft und eine Faltenbildung vermieden.

 

8. Mit einer Schnur sichern und in den Sack packen

Damit das Zelt nach dem Zusammenrollen nicht auseinanderfällt, solltest du es mit einer Schnur sichern. Verwende entweder eine Schnur mittig am Zelt befestigt oder es werden mehrere Schnüre verwendet. Sie sollten mit einer Schleife verschlossen werden.

 

So faltest du ein Partyzelt Dachplane zusammen

Festzelt

 

1. Plane wird flach auf den Boden gelegt

Wenn du ein Partyzelt zusammenlegen möchtest, solltest du die Plane zuerst gerade auf dem Boden auslegen. Das Zusammenfalten einer großen Plane funktioniert zu zweit immer wesentlich einfacher. Um Staub oder Sand zu vermeiden, solltest du die Plane auf einem Rasen auslegen.

 

2. Volant und Dachschals werden in das Innere der Dacholane eingeklappt

Damit du dein Partyzelt besser zusammenlegen kannst, solltest du das Innere der Dachplane einklappen. Dadurch erreichst du eine gerade Form und kannst das Volant inklusive der Dachplane zusammen mit dem restlichen Stoff zusammenfalten. Ein Einreißen des Stoffs wird somit verhindert.

 

3. Die Plane in der breite zusammenfalten

Du kannst die Plane anstatt längs natürlich auch in der Breite zusammenfalten. Das nimmt nicht wesentlich mehr Zeit in Anspruch. Ziehe die Plane vor dem Falten schön glatt. Somit behält dein Zelt die schöne Optik und du kannst Knitterfalten vermeiden.

 

4. Falls die Plane nicht rechteckig ist musst du die dreieckigen Enden einschlagen

Wenn deine Plane keine rechteckige Form hat, kannst du sie trotzdem leicht einschlagen. Hierfür solltest du dich für eine dreieckige Form entscheiden. Dies erreichst du, in dem du die Ecken deiner Plane einschlägst. Drücke beim Falten die Luft aus der Plane.

 

5. In der Länge weiter zusammenlegen bis diese schmaler als die Verpackung ist

Damit du deine Plane in der Zelttasche oder Original Verpackung des Herstellers verstauen kannst, musst du die Länge soweit zusammenlegen, bis diese problemlos in die Hülle oder Tasche gleitet. Das Maß sollte um einiges geringer sein, wie der Verpackungsbreite.

 

6. Das erste Stuck das eingeschlagen wird sollte kürzer als die Gesamtlänge der Verpackung sein

Beim Einpacken deines Zeltes solltest du zusätzlich darauf achten, dass das erste Stück Stoff, welches du eingeschlagen hast, viel kürzer ist als die Gesamtlänge der Zelt-Verpackung. Dadurch verhinderst du, dass du den Rest des Stoffes stopfen musst oder ein Teil aus der Verpackung ragt.

 

7. Luft aus der Dachplane drücken

Wenn du beim Zusammenlegen darauf achtest, dass du die Luft aus der Plane drückst, kannst du die Plane wesentlich enger zusammenlegen. Luftblasen würden den Stoff nur unnötig aufblähen und zu viel Platz verbrauchen. Zusätzlich verhinderst du, dass der Stoff durch die Luft zu sehr gedehnt wird. Im schlimmsten Fall, könnten hierbei Risse entstehen.

 

So faltest du ein Wurf Zelt (Pop Up Zelt) zusammen

Viele Hersteller legen eine Illustration bei ihrem Modell bei, damit dir das Falten leichter fällt. Bei einem klassischen Wurf Zelt werden die äußeren Ringe zur Mitte geführt und das Zelt auf die spitze Seite gestellt. Jetzt kann das obere Drittel des Zeltes nach unten gedrückt werden. Lege beide Kreise übereinander und halte sie fest, bis du die Sicherungsleine zum Verschnüren verwendet hast. Schau gerne in unserem Beitrag (Pop Up) Wurfzelt zusammenlegen vorbei wenn du eine detaillierte Anleitung benötigst.
Nenad J.
Letzte Artikel von Nenad J. (Alle anzeigen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*