Zelt aufbauen

Zelt aufbauen 1zu1 Anleitung – Darauf solltest du achten

Zelt aufbauen
Vater mit Sohn bauen ein Wurfzelt auf.

Wenn du ein Zelt aufbauen möchtest, solltest du dich Schritt für Schritt an die Anleitung des Herstellers richten. Zuerst musst du einen passenden Zeltplatz finden. Sorge dafür, dass alle großen Stöcke, Zweige, Zapfen und Steine entfernt werden.

 

Anleitungen zum aufbauen eines aufblasbarem Zelt:

aufblasbares Zelt

Vor dem Aufbau solltest du zwischen dem Boden und Zelt eine Plane auslegen, damit sie nicht beschädigt wird. Die Luftkammern können mit einer Pumpe aufgeblasen werden. Häufig befinden sich die Ventile auf der Unterseite.

 

Anleitung:

  1. Kontrolliere den gewünschten Stellplatz vor spitzen Gegenständen
  2. Befestige das Zelt mit Hacken
  3. Finde das Ventil
  4. Blase das Zelt der Luftpumpe auf
  5. Befestige nun die restlichen Schlaufen

 

Vorteile:

  • schneller / unkomplizierter Aufbau
  • leichtes Gewicht
  • stabile Konstruktion
  • Luftkammern mit Pumpe füllen

 

Nachteile:

  • Pack maß ist größer als bei klassischen Zelten
  • Außenzelte sind mit dem Innenzelt und der Bodenplane verbunden

 

Anleitungen zum aufbauen eines Gestänge Zeltes:

Gestänge Zelt aufbauen

Bei vielen Modellen muss das Gestänge vor dem Aufbau erst zusammengesteckt werden. Alle Stangen müssen in die Kanäle des Stoffs eingeführt werden. Mit Heringen lässt sich ein Gestänge Zelt verankern.

 

Anleitung:

  1. Kontrolliere den gewünschten Stellplatz vor spitzen Gegenständen
  2. Breite die Schutzplane aus
  3. Packe das Zelt aus und auf die Plane legen
  4. Verbinde die Gestänge und befestige das Zelt
  5. Hebe das Zelt hoch und befestige es am Boden
  6. Bringe einen Regenschutz an

 

Vorteile:

  • leichter Aufbau
  • bietet eine hohe Stabilität
  • mehrmalige Nutzung problemlos möglich
  • Gestänge werden fest mit der Plane verbunden

 

Nachteile:

  • nimmt etwas mehr Pack maß in Anspruch
  • höheres Gewicht als aufblasbare Varianten

 

Anleitungen zum aufbauen einer Wurfzeltes:

Wurfzeltes aufbauen

Ein Wurf Zelt ist im Vergleich zu anderen Zeltarten am schnellsten aufbaubar. Derartige Zelte werden einfach mit Schwung auf den Boden gestellt. Sie bauen sich von selbst auf. Lediglich der Abbau des Zeltes fällt Anfängern häufig schwer.

 

Anleitung:

  1. Kontrolliere den gewünschten Stellplatz vor spitzen Gegenständen
  2. Nehme das Wurf Zelt aus der Transporttasche
  3. Breite die Hülle der Strandmuschel am Boden aus
  4. Befestige die Schlaufen am Boden, damit das Zelt gespannt ist

 

Vorteile:

  • schneller Aufbau
  • leichtes Gewicht
  • individuell nutzbar
  • unkomplizierte Bauweise

 

Nachteile:

  •  für Laien schwierig abzubauen

 

Anleitungen zum aufbauen einer Strandmuschel:

Strandmuschel Zelt aufbauen

Viele Standmuscheln werden wie ein Wurf Zelt mit Schwung auf den Boden gestellt. Andere Modelle verfügen über zwei lange Stangen. Diese werden in Kanäle im Zeltstoff geschoben und fest im Sand verankert.

 

Anleitung:

  1. Kontrolliere den gewünschten Stellplatz vor spitzen Gegenständen
  2. Breite die Hülle der Strandmuschel am Boden aus
  3. Stecke die Gestänge zusammen
  4. Führe zuerst die beiden kurzen und dann die längeren Gestänge durch die äußeren Laschen der Strandmuschel
  5. Stecke zuerst die längeren Gestänge und dann die kürzeren Stangen in die Ösen

 

Vorteile:

  • Aufbau auf allen Stränden möglich
  • Sicherung per Heringe
  • Stangen lassen sich leicht biegen
  • Stangen werden mit Bändern mit dem Stoff verbunden

 

Nachteile:

  • sollten immer entgegengesetzt der Windrichtung stehen

 

FAQ

Welche Zelttypen kann man alleine aufbauen?

Viele Zelte lassen sich nur mit einer Person aufbauen. Hierbei handelt es sich in der Regel um kleine Modelle für ein oder zwei Personen. Zelte, die für die ganze Familie aufgebaut werden sollen, lassen sich am besten mit einer helfenden Hand wesentlich leichter aufbauen.

 

Welcher Zelltyp lässt sich schnell aufbauen?

Am schnellsten lassen sich Wurfzelte aufbauen. Bei ihnen sind keine großen Handgriffe notwendig. Der Aufbau dauert circa 2-5 Minuten.

Beim Aufbau von Kuppelzelten musst du mit 15 Minuten und bei aufblasbaren Modellen mit 20 Minuten rechnen. Der Aufbau von Leichtgewicht-Tunnelzelten dauert in der Regel bis zu 35 Minuten.

 

Wo darf man ein Zelt aufbauen?

Wildes Campen ist in Deutschland nicht erlaubt. Du solltest dein Zelt daher möglichst auf gekennzeichneten Zeltplätzen aufschlagen. Achte vorab darauf, dass du einen sauberen und geraden Platz findest.

Dieser Platz sollte nicht tiefer liegen, wie die Umgebung. Dadurch verhinderst du, dass sich beim Eintreten eines Regenschauers das Wasser auf deinem Zeltplatz ansammelt.

 

Wie packt man ein Zelt wieder ein?

Bevor du dein Zelt einpackst, solltest du es grob von Schmutz, Sand oder Staub befreien. Wenn möglich, sollte es komplett trocken sein. Ansonsten musst du es Zuhause noch einmal auspacken und zum Trocknen aufhängen.

Beim Einpacken solltest du zuerst den Stoff sauber zusammenlegen und in die Zelttasche schieben. Die Stangen sollten in einem separaten Seitenfach verstaut werden, damit sie den Stoff nicht beschädigen.

 

Was sollte beim Aufbau im Regen beachtet werden?

Wenn ein Zelt im Regen aufgebaut wird, sollte die Plane etwas schräg angebracht werden. Dadurch kann das Wasser an der Seite besser ablaufen. Eine Schutzhülle für Zelte kann bei regnerischen Wetter dafür sorgen, dass das Zelt nicht durchnässt wird.
Beim Kauf eines Zeltes sollte immer darauf geachtet werden, dass es sich um regendichtes Modell handelt. Der Eingang muss einen erhöhten Rand aufweisen. Somit kann kein Wasser in das Innere des Zeltes laufen.
Nenad J.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*