Schlafsack waschen

Schlafsack waschen: So wird’s richtig gemacht!

Ein Schlafsack sollte vor der Nutzung frisch gewaschen werden. Dadurch riecht er nicht nur wesentlich angenehmer, sondern auch Schmutz und Staub können somit entfernt werden. Viele Schlafsäcke können bis 30° mit einem Feinwaschmittel in der Waschmaschine gewaschen werden.

Schritt für Schritt Anleitung

#1 Schlafsack-Füllmaterial und Temperatur Hinweis beachten

Damit sich ein Schlafsack nicht verzieht oder sich die Nähte auflösen, ist es besonders wichtig, dass die Waschhinweise des Herstellers beachtet werden. Der Hersteller hat das Reinigungsverfahren für das jeweilige Modell ausreichend getestet. Die Temperatur sollte immer passend zum Füllmaterial gewählt werden. Dadurch wird es nicht nur hygienisch gereinigt, sondern die Füllung bleibt schön flauschig.

 

#2 Vorbereitungen vor dem Schlafsack waschen und Ausräumen

Vor jeder Wäsche sollte ein Schlafsack gut ausgeschüttelt werden. Bei einigen Modellen ist es sinnvoll, wenn er zur Kontrolle auf Links gedreht wird. Dadurch wird verhindert, dass der Schlafsack durch scharfe Gegenstände während des Waschens kaputt geht. Wenn ein Stift oder ein anderes farbliches Teil übersehen wird, kommt es beim Waschen zu Flecken, die sich nicht immer leicht entfernen lassen.

 

#3 Schlafsack nach Hinweis waschen und Ausspüllen

mit Waschmaschine

Am einfachen lässt sich ein Schlafsack in der Waschmaschine reinigen. Vor dem Waschen muss der Schlafsack mit einem Klettverschluss, Druckknopf oder Reißverschluss verschlossen werden. Wenn vorhanden, dann solltest du auch die Schnürzüge am Kragen öffnen. Verwende beim Waschen nur ein Funktions– oder Feinwaschmittel. Achte vor dem Waschvorgang auf die Pflegehinweise des Herstellers. Häufig sind mehrere Spülgänge notwendig, um das komplette Waschmittel auszuspülen.

Handwäsche

Du kannst deinen Schlafsack natürlich auch per Handwäsche reinigen. Hierfür kannst du ihn in eine Badewanne legen. Fülle die Wanne circa ellenbogentief mit warmen Wasser. Bei einem Daunen Schlafsack solltest du ein spezielles Dauenwaschmittel benutzen. Knete ihn gut durch. Er sollte vollkommen durchnässt sein. Nach dem du ihn etwas eingeweicht hast, musst du das Wasser wechseln. Der Spülgang sollte drei bis vier mal wiederholt werden.

 

#4 Schlafsack trocknen und lüften

mit Wäschetrockner

Einige Schlafsäcke darfst du auch im Wäschetrockner trocknen. Hier solltest du unbedingt auf die Herstellerhinweise achten. Wichtig ist, dass im Trockner ausreichend Platz vorhanden ist. Wenn du deinen Schlafsack mit der Hand gewaschen haben, solltest du ihn zwei Tage trocknen lassen, bevor du ihn in den Trockner legst. Stelle bei deinem Trockner den Schonwaschgang ein. Um den Schlafsack beim Trocknen zu schonen, solltest du 5 Tennisbälle dazu legen. Dadurch bleibt die bauchige Struktur erhalten.

Luft trocknen

Du möchtest deinen Schlafsack an der Luft trocknen? Für die meisten Schlafsäcke ist das die beste Option. Vor dem Trocknen solltest du deinen Schlafsack gut ausdrücken. Lege ihn dann auf einen Wäscheständer. Er sollte nicht einer direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Ansonsten könnte die Farbe durch die Hitze verblassen. Ein nasser Schlafsack darf nicht aufgehangen werden, da die Füllung nach unten rutscht. Lasse ihn einfach quer über den Wäscheständer einige Tage liegen. Bei Bedarf kannst du ihn wenden.

 

#5 Kontrolle der Nähte, Reisverschlüsse, etc

Kontrolliere nach dem Trocknen alle Nähte und Reißverschlüsse. Viele Nutzer nähen kleine Löcher bereits vor dem Waschen zu, damit es in der Waschmaschine oder bei der Handwäsche nicht weiter aufreißt. Reißverschlüsse sollten beim Waschen immer geschlossen werden. Nach dem Waschen solltest du deinen Schlafsack schön in Form ziehen. Die Reißverschlüsse und Nähte sollten hierbei glatt gestrichen werden. Somit steht dir der Schlafsack für deine nächste Tour wieder frisch und fehlerfrei zur Verfügung.

 

#6 Schlafsack imprägnieren

Ein Schlafsack sollte ab und zu imprägniert werden. Das verhindert das Feuchtigkeit durch das Gewebe dringt. Eine Imprägnierung sollte immer im freien erfolgen. Achte beim Sprühen darauf, dass du den Abstand zwischen deiner Sprayflasche und dem Schlafsack einhältst. Nach der Imprägnierung sollte der Schlafsack gut durchlüften und trocknen. Bei einem guten Imprägnierspray bleibt kein unangenehmer Geruch zurück.

 

#7 Schlafsack richtig lagern: Bewahren vor Gerüchen

Um einen Schlafsack vor Feuchtigkeit, Schmutz und Staub zu schützen, solltest du ihn an einem trockenen Ort aufbewahren. Am besten packst du ihn hierfür in eine passende Tasche oder einen Sack. Bei hochwertigen Modellen wird eine praktische Transport- und Aufbewahrungstasche gleich mitgeliefert. Das bietet dir den Vorteil, dass du deinen Schlafsack problemlos überall mit hinnehmen kannst.

 

Achtung! Wasch-Hinweise zum Füllmaterial

Kunstfaserschlafsack mit Hand waschen oder mit der Waschmaschine

Beim Waschen eines Kunstfaserschafsacks solltest du auf Bleichmittel oder Weichspüler verzichten. Verwende ein weiches Feinwaschmittel. Vor dem Waschen solltest du deinen Schlafsack am besten auf links drehen. Alle Schnürzüge sollten geöffnet sein. Fülle lauwarmes Wasser in deine Badewanne und weiche den Schlafsack ein. Auf keinen Fall solltest du ihn stark kneten. Spüle ihn nach einer halben Stunde mit reichlich klarem Wasser durch, bis kein Schaum mehr zu sehen ist. Du kannst deinen Schlafsack aus Kunstfaser aber auch bei 30° im Schonwaschgang reinigen.

Daunenschlafsack nur mit der Hand waschen

Ein Daunenschlafsack solltest du nur mit der Hand waschen. Ansonsten würden sich die Daumen verklumpen und du wirst sie nie wieder lösen können. Daunen sind sehr empfindlich. Ähnlich wie bei Kopfkissen solltest du derartige Schlafsäcke häufig kräftig durchschütteln. Das lockert die Daunen und sorgt dafür, dass du einen warmen und gleichmäßig gefüllten Schlafsack erhältst. Nach der Handwasche benötigt ein Schlafsack mit Daunen viel Zeit zum Trocknen.

Seidenschlafsack Hand- oder Maschinenwäsche bis zu 30°

Seidenschlafsäcke kannst du wie Kunstfaserrucksäcke entweder in der Waschmaschine oder per Hand waschen. Achte hierbei darauf, dass das Wasser nicht zur warm ist. Die Waschmaschine sollte auf Schongang gestellt werden und die Temperatur sollte 30° nicht überschreiten. Vor dem Waschen solltest du alle Löcher nähen und vorhanden Knöpfe schließen. Auch ein Reißverschluss sollte fest verschlossen werden. So bleibt dein Schlafsack gut in Form.

Merinoschlafsack Maschinenwäsche bis zu 30°

Ein Merinoschlafsack bietet eine gute Qualität. Viele Camper verwenden ihn besonders gerne im Sommer. Merino ist auch für die Outdoorbekleidung eine gute Wahl. Du kannst deinen Schlafsack bei Bedarf bei 30° in der Waschmaschine reinigen. Lege ihn zum Trocknen am besten auf den Wäscheständer. Dadurch kann die Feuchtigkeit gut entweichen und die Füllung rutscht nicht nach unten.

Fleeceschlafsack bei möglichst niedriger Temperatur, nicht im Trockner trocknen

Schlafsäcke aus Fleece sollten immer mit einer niedrigen Temperatur gewaschen werden. Achte hierbei immer auf den Herstellerhinweis. Bei einigen Modellen ist es möglich, dass der Schlafsack in der Waschmaschine gereinigt wird. Nur in den Trockner solltest du ihn nicht legen. Das Material ist nicht für eine große Hitze geeignet. Dementsprechend ist es besser, wenn du deinen Schlafsack liegend in Ruhe trocknen lässt.

 

Tipps

Vorbeugende Schlafsackpflege für außen und innen

Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um Schmutzablagerungen oder Flecken vorzubeugen. Im Inneren des Schlafsacks kannst du ein leichtes und dünnes Seiden- oder Baumwoll-Inlett verwenden. Das ist hygienisch und sorgt dafür, dass du es leicht waschen kannst. Im Winter hält dich das Inlett schön warm. Vorhandene Flecken solltest du mit einem speziellen Reiniger oder etwas Feinwaschmittel ausreiben. Hierbei solltest du darauf achten, dass die Füllung nicht feucht wird.

Schlafsack Wasch- und Füllservice

Wenn du möchtest, dann kannst du für die Reinigung deines Schlafsacks auch einen professionellen Wasch- und Füllservice in Anspruch nehmen. Du kannst über diesen Service deinen Schlafsack reinigen oder nähen lassen. Solltest du einen Daunen Schlafsack besitzen, können die Profis sogar einen Teil oder alle Daunen austauschen, wenn diese verklumpt sind oder einen komischen Geruch absondern.

Vermeiden von Verschmutzungen und Gerüche

Um Verschmutzungen oder Gerüche zu vermeiden, solltest du für deinen Schlafsack immer einen sauberen und trockenen Ort für die Lagerung wählen. Verpacke deinen Schlafsack am besten in einer passenden Tasche oder einer speziellen Schutzhülle. Achte darauf, dass du den Schlafsack nicht neben stark riechenden Dingen aufbewahrst. Mit Essig kannst du dafür sorgen, dass Gerüche neutralisiert werden.

 

FAQ

Kann man Daunen mit Wollwaschmittel waschen?

Deinen Schlafsack mit Daunen solltest du immer mit einem Feinwaschmittel und nie mit einem Vollwaschmittel reinigen. Ein Wollwaschmittel kannst du verwenden, wenn es einen leicht rückfettenden Effekt gewährleistet. Daunen könnten mit einem falschen Waschmittel zu trocken oder brüchig werden. Wie bei allen Daunen Produkten ist eine langsame und schonende Trocknung wichtig.

 

Wie lege ich einen Schlafsack zusammen?

Zuerst solltest du deinen Schlafsack gut ausschütteln. Danach legst du ihn gerade auf einen sauberen Boden. Falte deinen Schlafsack der Länge nach und schließ den Reißverschluss. Hierbei solltest du darauf achten, dass die Ecken und Enden perfekt aufeinanderlegen. Wenn sie nicht genau passen, solltest du deinen Schlafsack fest zusammenrollen. Versuche beim Rollen die Luft herauszudrücken. Somit nimmt der Schlafsack nicht viel Platz in Anspruch. Zum Schluss solltest du ihn mit Bändern fixieren, damit er unterwegs nicht aufgeht.

 

Welches Daunenwaschmittel?

Beim Kauf eines Daunenwaschmittels solltest du darauf achten, dass es sich um ein hochwertiges Produkt handelt. Die Daunen müssen schonend gewaschen und mit ausreichend Fett versorgt werden. Zu scharfe Waschmittel könnten die Struktur der Daunen dauerhaft beschädigen. Auf dem Markt gibt es auch spezielle Waschmittel, die für Daunen gut geeignet sind.

 

Wie lange hält ein Schlafsack?

Wenn du deinen Schlafsack gut pflegst, kannst du ihn über viele Jahre verwenden. Kleine Löcher lassen sich in der Regel schnell und einfach stopfen. Ab und zu solltest du daran denken, dass du deinen Schlafsack imprägnierst. Dadurch erhält er eine feine Schutzschicht, die vor Feuchtigkeit schützt. Wenn du deinen Schlafsack nicht benötigst, bewahre ihn an einem trockenen und sauberen Ort auf.

 

Was soll man tun wenn der Daunenschlafsack verklumpt?

Durch eine falsche Reinigung kann es passieren, dass die Daunen im Schlafsack verklumpen. In diesem Fall solltest du kleine Spielbälle wie Tennisbälle in einen Trockner legen. Sie klopfen bei einem Trocknervorgang die Daunen vorsichtig auseinander. Der Trockner sollte hierfür auf höchstens 30° eingestellt werden. Meistens reicht ein Trocknerprogramm von einer Stunde aus.

 

Wie oft soll man einen Schlafsack waschen?

Ein Schlafsack sollte immer gewaschen werden, wenn er Flecken aufweist oder über einen längeren Zeitraum, zum Beispiel beim Camping genutzt wurde. Auch wenn du im Sommer viel geschwitzt hat oder der Schlafsack nicht mehr gut riecht, solltest du ihn vor dem Verwenden auf jeden Fall waschen. Nur so ist gewährleistet, dass du im Schlafsack angenehm schlafen kannst.

 

Was tun wenn der Schlafsack schimmelt?

Wenn du auf deinen Schlafsack Stockflecken findest, solltest du sofort handeln. Schimmel ist nicht nur ein optisches Problem. Er kann auch deine Gesundheit gefährden. Häufig entsteht Schimmel, wenn der Rucksack in einer feuchten Umgebung gelagert wurde. Du kannst versuchen, den Schlafsack mit speziellen Schimmelfleck-Entfernern vorzubehandeln und ihn dann in der Waschmaschine reinigen.

 

Was tun bei ausgelaufener Flüssigkeit?

Sollte es sich bei der ausgelaufenen Flüssigkeit um Wasser handeln, solltest du den Schlafsack auf einen Wäscheständer legen. Bei Bedarf kannst du ihn wenden. Es kann je nach Masse der Flüssigkeit einige Stunden oder Tage dauern, bis der Schlafsack wieder komplett trocken ist. Bei allen anderen Flüssigkeiten musst du ihn wie gewohnt waschen und trocknen.

Nenad J.
Letzte Artikel von Nenad J. (Alle anzeigen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*