Rucksack richtig reinigen

Wer gerne wandern geht, der muss meist einen Rucksack reinigen. Darin werden seine Sachen verstaut. Möglichst groß soll er sein, damit ja alles reinpasst. Vor allem packt man auch die entsprechende Menge an Proviant mit ein, sodass man auch über eine längere Dauer mit Essen und Trinken versorgt ist.

Meist dauert eine Wanderung auch mehrere Tage und sie erfolgt nicht nur in unwegsamen Gelände, sondern ist auch durch sehr viel Schmutz begleitet. Sei es, dass man sich mit ihm am Rücken kurz auf die Wiese setzt oder Essensreste darin zurückbleiben. Jedenfalls stellt sich das Problem der Reinigung, sobald man wieder heimischen Boden unter den Füßen hat. Er muss jedenfalls gereinigt werden.

 

Video Anleitung – Rucksack richtig reinigen/waschen

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/hm31m-3XtZc?t=33s

 

So kann man bei der Rucksack-Reinigung vorgehen!

Es stellt sich also zunächst die Frage, wie man ihn reinigen sollte. Die meisten Menschen werden daran denken, den Rucksack reinigen in die Waschmaschine zu stecken. Aber darf man das überhaupt? Wir wollen in diesem Artikel eine kurze Anleitung zum Waschen, Trocknen und dem Entfernen hartnäckiger Verschmutzungen geben. Diese Anleitung gilt auch gleichermaßen für alle verschiedenen Arbeitsgeräte, die es heute auf dem Markt zu kaufen gibt.

Es ist nämlich völlig unerheblich, ob es sich dabei um einen Daypack, Touren- oder Trekkingrucksack handelt. Die Reinigung ist aber sehr wichtig, denn man möchte sein Gerät natürlich sehr lange behalten. Schließlich hat man auch sehr lange danach gesucht. Er ist ein treuer Begleiter bei allen Touren und daher sollte man ihn auch richtig gut reinigen und pflegen. Grundsätzlich muss man (leider) gleich zu Beginn festhalten, dass Rucksack reinigen unter keinen Umständen in der Waschmaschine oder im Trockner erfolgen sollte.

Der Grund dafür ist darin zu sehen, dass in der Regel beim Rucksack reinigen die Innenseiten beschädigt werden, die meist mit Polyurethan (PU) beschichtet sind. Das ist notwendig, um sie auch wasserdicht zu halten. Man würde diese Beschichtungen in der Waschmaschine zerstören. Ebenso gibt es natürlich auch noch Schnallen und andere Bauteile, die Schaden nehmen würden. Es bleibt also letztlich auch nichts anderes übrig, als ihn mit der Hand zu waschen. Eine einfachere Lösung würde nur Schäden verursachen und den eigentlichen Zweck eliminieren.

 

Wie oft sollte man also eine Reinigung vornehmen?

Die Frage stellt sich aus logischer Sichtweise meist auch in der Praxis nach jeder Tour. Aus diesem Grund findet man darin auch die beste Antwort. Man sollte den Rucksack reinigen, indem man ihn ganz einfach automatisch nach jeder vollendeten Tour wäscht. Wenn man also eine Bergbesteigung im Sommer hat oder eine schlammige Mountainbike tour erfolgreich beendet, dann nimmt man sich am besten auch die Zeit dazu, sein gesamtes Arbeitsgerät zu reinigen. Letztlich zählt dazu auch das Arbeitsgerät.

 

Abschließendes Fazit

Nachdem die Waschmaschine also nicht für die Reinigung geeignet ist, stellt sich die Frage, wie ich ihn dennoch richtig waschen kann. Zunächst sollte man ihn kräftig ausschütteln oder aussagen, damit der große Schmutz entfernt wird. Dann nimmt man das Tragegestell heraus. Den außen ersichtlichen groben Schmutz braust man leicht ab. Wenn all dies erledigt ist, dann wäscht man ihm am besten in der Badewanne oder einer größeren Waschschüssel. Am besten eignet sich für die Reinigung etwas Waschmittel. Es sollte jedenfalls nicht aggressiv oder chlorhaltig sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*