Ein Rucksack muss passend zur Rückenlänge gekauft werden. Ansonsten sind auf Dauer Rückenschmerzen vorprogrammiert. Zusätzlich muss darauf geachtet werden, den Rucksack richtig einstellen zu müssen.

Bei schweren Rucksäcken ist es wichtig, dass das Gewicht nah am Körper fixiert wird. Einige Kriterien können dafür sorgen, einen Rucksack bequemer tragen zu können.

 

7 Tipps zum Rucksack bequemer tragen

Auf die Rückenlänge abgestimmten Rucksack kaufen

Ein Rucksack muss am Rücken perfekt sitzen. Dadurch wird gewährleistet, dass er bequem getragen werden kann. Die passende Rückenlänge hilft dabei, die Schultern zu entlasten. Bei einem beladenen sollte der Lastkontrollriemen immer von den Schultern bis zum obersten Ende des Rückens in einem Winkel zwischen 40 und 50 Grad ansteigen. Die Messung des Rückens geht am besten in einer gebückten Haltung. Gemessen wird vom 7. Halswirbel bis zum Beckenanfang.

 

Rucksack richtig einstellen

Viele Rucksäcke sind mit einem hochwertigen Tragesystem ausgestattet, um einen Rucksack richtig einstellen zu können. Dadurch kann die Höhe des Rucksacks individuell eingestellt werden. Einen großen Vorteil bieten Hüftflossen. Sie sorgen dafür, dass das Gewicht des Rucksacks auf den Hüft- und Beckenbereich verlagert wird.

Hier verfügt der menschliche Körper über mehr Kraft. Ob ein Rucksack zu stark auf den Schultern drückt, hängt unter anderem auch von der Breite der Schulterriemen ab. Breitere Schultergurte bieten mehr Komfort.

 

Rucksack richtig packen

Beim Rucksack packen muss darauf geachtet werden, dass die schwersten Dinge direkt am Rücken getragen werden können. Dementsprechend gehören sie in das Hauptfach. Im Bodenfach können leichte Dinge wie eine Decke oder Jacke transportiert werden.

Im Deckel- oder Vorderfach ist ausreichend Platz für Dinge, die unterwegs schnell benötigt werden. Wenn sie in einem Extrafach aufbewahrt werden, wird ein langes Suchen verhindert. Zu wichtigen Sachen gehören unter anderem Schlüssel, Karten, Handy oder Medikamente.

 

Last optimal verteilen

Die Last im Inneren des Rucksacks sollte optimal verteilt werden. Dadurch wird verhindert, dass eine Körperhälfte mehr belastet wird, als die andere. Wandersocken oder Unterwäsche können zum Stopfen verwendet werden. Somit kann der Inhalt des Rucksacks nicht wegrutschen.

Spitze Gegenstände wie Stöcke sollten von außen am Rucksack befestigt werden. Häufig ist es sinnvoll, wenn die Last verteilt werden, indem die Lastkontrollriemen gelockert und festgezogen werden.

 

Feinabstimmung der Passform

Einige Rucksäcke sind mit zwei Alustreben in der Rückenpartie ausgestattet. Sie sind vorgeformt, sodass sie in der Regel nicht auf Anhieb passen. Damit diese Streben angepasst werden können, müssen sie ein kleines Stück aus dem Führungskanal gezogen werden.

Durch ein sanftes Biegen zum Beispiel über ein Knie lassen sich die Streben passgenau knicken. Danach können die Streben zurück in den Rucksack geschoben werden.

 

Rucksack mit hohem Tragekonform

Beim Kauf eines Rucksacks sollte auf einen hohen Tragekomfort geachtet werden. Die Schulterriemen und die Rückenpartie muss gut gepolstert sein. Dadurch werden Druckstellen vermieden und auch bei längeren Touren wird der Rucksack nicht zur großen Last.

Schwere Lasten sollten zwar nah am Rücken, aber nicht so hoch gelagert werden. Leichte Sachen sollten weit oben oder außen verstaut werden. Das sorgt dafür, dass der Rucksack nicht so stark nach hinten zieht.

 

Rucksack mit Gurt-Polsterung

Ist ein Rucksack nicht ausreichend gepolstert, kann er mit passenden Gurt-Polsterungen versehen werden. Sie werden einfach über die Schultergurte gezogen und in der Höhe richtig eingestellt. Die Polster sollten sich beim Tragen des Rucksacks bequem an den Schultern anschmiegen.

Dadurch entsteht ebenfalls ein hoher Tragekomfort. Mit einem speziellen Antirutschstoff wird verhindert, dass die Polster während des Rucksacktragens verrutschen. Viele Modelle bestehen aus Leder und bieten eine gute Qualität.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*