lavendel gegen mücken

Lavendel ist eine Heilpflanze, die ätherische Öle enthält und einen für uns Menschen aromatischen Duft verströmt. Da Stechmücken, Motten und andere Insekten den Lavendelduft nicht mögen, kannst du mit Lavendel die lästigen Insekten fernhalten und dich sowohl im Innenbereich als auch im Freien vor unangenehmen Mückenstichen schützen.

 

Lavendel gegen Mücken & Stiche: Richtige Anwendung

Lavendel

 

Ätherische Öle gegen Mücken: Lavendel-Wasserschale

Der Lavendelduft wirkt abschreckend auf Mücken. Die im Lavendel enthaltenen ätherischen Öle können deshalb helfen, die Insekten zu vertreiben, sodass du vor Mückenstichen geschützt bist. Lavendel ist ein natürliches Mittel, das im Gegensatz zu herkömmlichen Insektiziden keine chemischen Inhaltsstoffe enthält.

Deine Lavendel-Wasserschale kannst du grundsätzlich überall in der Wohnung platzieren. Nachts sollte die mit Wasser und Lavendelöl gefüllte Schale in der Nähe deines Schlafplatzes stehen, damit du von den summenden Plagegeistern verschont wirst und ruhig schlafen kannst. So gehst du vor:

  1. Eine Wasserschale mittlerer Größe mit kaltem Wasser füllen
  2. Ein paar Tropfen Lavendelöl dazugebe
  3. Die Lavendel-Wasserschale dort platzieren, wo du dich gerade aufhältst
  4. Die Wasserschale sollte nicht direkt neben deinem Bett stehen, da der Lavendelduft sehr intensiv ist

 

Verdünntes Lavendel Öl gegen Stiche auftragen

Gegen Mückenstiche wirkt Lavendel am besten Form eines ätherischen Öls. Wenn du Lavendel Öl direkt auf den Stich aufträgst, verspürst du rasch Linderung. Typische Symptome wie Schmerz und Juckreiz werden bereits nach kurzer Zeit deutlich nachlassen. Die Wirksamkeit gegen Insektenstiche verdankt das Lavendel Öl den beiden Inhaltsstoffen Linalool und Linalylacetat, die schmerzlindernd, entzündungshemmend und beruhigend wirken sollen.

Lavendel Öl ist ein natürliches Abwehrmittel, das nicht nur gegen Stechmücken, sondern auch gegen Zecken, Läuse und Motten verwendet wird. Außerdem gehört Lavendel Öl zu den ätherischen Ölen, die direkt auf der Haut angewendet werden. Dabei ist folgende Vorgehensweise empfehlenswert:

  1.  Du benötigst eine Flasche Lavendel Öl
  2. Als präventive Maßnahme reibst du die unbedeckten Hautstellen mit ein paar Tropfen Lavendel Öl ein
  3. Falls du bereits gestochen wurdest, verteilst du einige Tropfen Lavendel Öl auf den juckenden Stichen
  4. Lavendel Öl zieht in die Haut ein und muss nicht abgewischt werden

Lavendel gegen Mücken im (Schlaf-)Zimmer

Insekten sind nachts besonders aktiv und können deine Nachtruhe empfindlich stören. Damit lästige Mücken gar nicht erst in die Nähe deines Betts gelangen, kannst du Lavendel in frischer oder getrockneter Form oder als Öl verwenden. Obwohl pflanzliche Mittel bei jedem Menschen unterschiedlich wirken, hat sich Lavendel auf der Haut gegen Mücken im Schlafzimmer bewährt.

Falls du Pflanzen in deinem Schlafzimmer hast, solltest du beim Gießen darauf achten, stehendes Wasser zu vermeiden, da die Mücken sonst in Scharen angelockt werden! Um lästige Insekten aus deinem Schlafbereich fernzuhalten, hast du folgende Möglichkeiten:

  1. Ein paar Tropfen Lavendel Öl in der Duftlampe verteilen
  2. Lavendel Öl auf exponierte Hautstellen auftragen
  3. Eine gefüllte Wasserschale mit etwas Lavendel Öl ins Schlafzimmer stellen
  4. Raumspray mit Lavendel verwenden

 

Frischer Lavendel

 

Frischer Lavendel gegen Mücken

Da Mücken ebenso wie andere stechende Insekten den mediterranen Lavendelduft nicht mögen, eignet sich frischer Lavendel optimal als Mückenschutz auf Reisen. Lästige Insekten dringen meist durch geöffnete Türen und Fenster in die Wohnräume ein. Mit einigen Lavendelpflanzen auf der Fensterbank, auf dem Balkon oder der Terrasse kannst du das Eindringen unerwünschter Stechmücken verhindern. Damit du jederzeit frischen Lavendel zur Verfügung hast, kannst du wie folgt vorgehen:

  1. Lavendel im Topf pflanzen
  2. Du benötigst dafür einen Blumentopf mittlerer Größe mit Abflußloch
  3. Tonscherben oder Kieselseine Drainage gegen Staunässe einfüllen
  4. Kräutererde und Aussaaterde hinzugeben
  5. Die Lavendelpflanze im Topf mittig platzieren
  6. Den Blumentopf mit Erde auffüllen und die Masse leicht festdrücken
  7. Den Lavendel angießen und anschließend überschüssiges Wasser entfernen

 

Lavendelessig gegen Mücken selber machen

Lavendelessig gilt als bewährtes Hausmittel gegen Mücken. Die Wirkweise von Lavendelprodukten, die in Supermärkten oder Drogerien zu finden sind, ist jedoch meist weniger stark ausgeprägt, sodass es sinnvoll ist, Lavendelessig gegen Mücken selber herzustellen. Die Vorgehensweise ist einfach und sieht wie folgt aus:

  1.  Du benötigst eine saubere Glasflasche
  2.  Fülle etwa eine oder zwei Hände voll getrockneter Lavendelblüten in die Flasche
  3. Anschließend füllst du die Flasche mit Weißweinessig auf
  4. Die Lavendel-Essig-Mischung muss circa zwei Wochen lang an einem dunklen Ort ziehen
  5. Du musst die Flasche täglich schütteln
  6. Nach 14 Tagen kannst du die Lavendelblüten abseihen und die Lavendel-EssigFlüssigkeit in eine Sprühflasche umfüllen

 

Mit dem selbst gemachten Lavendelessig kannst du alle Räume, in denen du dich regelmäßig aufhältst, besprühen. Außerdem ist dein Lavendelessig auch zum Auftragen auf die Haut geeignet.

 

Raumspray mit Lavendel gegen Mücken selber machen

Meist werden Sprays eingesetzt, um lästige Mücken zu vertreiben und unangenehme Mückenstiche zu verhindern. Da die meisten Insektenmittel jedoch chemische Substanzen enthalten, werden die Räume mit Wirkstoffen, deren Wirkweise möglicherweise gesundheitsschädlich ist, eingesprüht. Die Alternative zur chemischen Keule ist selbst hergestelltes Raumspray mit Lavendel. Als Zutaten benötigst du:

  1. 4 EL klarer Alkohol (Alkoholgehalt mindestens 40 Prozent)
  2. Destilliertes Wasser (ersatzweise: abgekochtes Leitungswasser
  3. 7 bis 10 Tropfen Lavendel Öl
  4. Eine gereinigte 100-ml-Sprühflasche

 

So einfach ist die Herstellung deines Raumsprays mit Lavendel:

  1. Du füllst den Alkohol und maximal 10 Tropfen Lavendel Öl in die Flasche
  2. Anschließend gießt du die Mischung mit dem destillierten Wasser auf

Dank der konservierenden Wirkung des Alkohols ist das selbst gemachte Lavendelspray einige Zeit haltbar.

 

Aromatherapie

Lavendel Öl wird aufgrund der entzündungshemmenden und beruhigenden Wirkung oft in der Aromatherapie verwendet. Ätherisches Lavendel Öl hilft nicht nur gegen Mückenstiche sondern auch beim Einschlafen. Da es sich um ein sehr konzentriertes Öl handelt, das außerdem stark duftet, solltest du bei der Anwendung einige Details beachten.

Lavendel Öl wird äußerlich angewendet und darf dabei auch unverdünnt auf die Haut aufgetragen werden. Bei Schnitt- oder Schürfwunden und Brandwunden ist jedoch Vorsicht geboten, denn diese Hautpartien dürfen nicht mit ätherischen Ölen in Kontakt kommen. Wenn du Lavendel Öl als Aromatherapie verwendest, solltest du wie folgt vorgehen:

  1. Du gibst einige Tropfen Lavendel Öl auf die betroffenen Hautstellen
  2. Das Lavendel Öl darf nicht auf die Schleimhäute oder in die Augen gelangen
  3. Die Lavendel-Öl-Anwendung kannst du nach 30 Minuten wiederholen, solange bis eine Linderung eingetreten ist

 

Kräutermix in Gläsern

 

Alternativen zu Lavendel gegen Mücken

  • Zitronenmelisse
  • Basilikum
  • Wacholder
  • (Katzen-)Minze
  • Citronella Kerzen
  • Zitronengras
  • Ringelrose
  • Zimt
  • Anis
  • Sandelholz
  • Eukalyptus
  • Bergamotte
  • Knoblauch
  • Rosmarin

 

Fazit

Lavendel hat sich als effizientes Mittel gegen Mückenstiche seit Langem bewährt. Das beliebte Heilkraut mit den entzündungshemmenden, schmerzstillenden und beruhigenden Eigenschaften wird zum Schutz vor Stechmücken sowie zur Bekämpfung juckender Stiche eingesetzt.
Gegen Mücken helfen beispielsweise Hausmittel wie Lavendel Öl, Lavendel-Raumspray oder Lavendelessig, die du einfach selbst herstellen kannst. Auch frischer Lavendel, der im Blumentopf auf der Fensterbank, im Schlafzimmer, auf der Terrasse oder auf dem Balkon positioniert wird, kann vor lästigen Mücken schützen.
In der Aromatherapie ist Lavendel für seine entspannende Wirkung bekannt und kann deshalb auch beim Einschlafen helfen.

Disclaimer:

Alle Angaben in diesem und anderen Artikel auf dieser Website wurden nach bestem Wissen & Gewissen der Öffentlichkeit zur Schau gegeben. Jedoch sind alle Angaben ohne Gewähr! Eine Haftung für mögliche Fehler, oder Unrichtigkeiten im Content & Kontext ist ausgeschlossen. Die Informationen können & sollen keine (Fach-) Beratung eines Spezialisten oder Arztes ersetzen.

Nenad J.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*