Kühlrucksack Extras | Rucksack Guide
Donnerstag, November 14, 2019
Start Rucksack Arten Kühlrucksack Kühlrucksack Extras

Kühlrucksack Extras

Kühlrucksack Extras - Kaufberatung

Zwar weist ein Kühlrucksack im Vergleich mit einer klassischen Kühlbox oder -tasche ein kleineres Volumen auf, aber durch besondere Features verwag er doch zu überzeugen. Ein Kühlrucksack schont die Wirbelsäule und kann bequem am Rücken getragen werden. Beim Kauf sollte man unbedingt auf eine gute Polsterung im Innenraum sowie an den Gurten acht geben.

Zudem sollten die Gurte verstellbar sein. Damit im Rucksack Ordnung herrscht, sollten im Innenraum mehrere Fächer vorhanden sein. Wenn sich der Zippverschluss weit öffnen lässt, kann man Speisen und Getränke besser verstauen. Für die Sicherheit sollten auch Reflektoren vorhanden sein.

Kühlrucksack mit Akkufach vs. 12 Volt Strombetrieb

Die Entscheidung zwischen einem Kühlrucksack mit Akkufach und einem Modell mit 12 Volt Strombetrieb ist Geschmacksache bzw. hängt vom Bedarf des Nutzers ab. Wer eine Kühlrucksack nicht fürs Wandern benötigt, ist einem strombetriebenen Kühlrucksack gut beraten. Dieser lässt sich einfach im Auto anstecken und hält Speisen und Getränke perfekt kalt. Ein Kühlrucksack mit Akkufach hat zwar den Vorteil, dass er leichter ist aber eine geringere Kühldauer hat.

Kühlrucksack mit Seitentaschen

Beim Kauf eines Kühlrucksack Extras ist es wichtig, dass dieser auch mit Seitentaschen ausgestattet ist. In diesen lassen Geschirr, Besteck, Taschentücher, Sonnencreme, Taschenmesser, Fernglas, Handy, Wanderutensilien, Trinkflaschen etc. bestens verstauen. Damit diese Gegenstände nicht herausfallen, sind Seitentaschen mit Zipp- oder Klettverschluss von Vorteil. Somit können Kühlrucksäcke mit Seitentaschen für die unterschiedlichsten Einsätze verwendet werden.

Kühlrucksack gepolstertem Schultergurt

Neben dem Gewicht und dem Rauminhalt gehören bei Kühlrucksack gepolsterte Schultergurte zu den wichtigsten Kriterien. Auch wenn der Rucksack über mehrere Stunden getragen wird, verhindert eine gute Polsterung das Auftreten von Druckschmerzen.